Was für Waren exportiert Deutschland in welche Länder?




Die folgende Grafik zeigt die Struktur der deutschen Exporte nach Ländergruppen, einzelnen Staaten und Warengruppen, jeweils gewichtet nach ihren Anteilen: Wenn Sie auf der ersten Ebene auf eine Ländergruppe klicken, öffnet sich eine zweite Ebene, die zeigt, in welche Staaten dieser Gruppe Deutschland wie viel exportiert. Ein Klick auf die einzelnen Staaten zeigt, welche Warengruppen konkret in dieses Land exportiert werden.

Quellen: Destatis, eigene Berechnungen”

Die mit Abstand größte Abnehmerregion deutscher Waren ist die EU mit einem Anteil von knapp 59%. Es folgen Asien (17%), Nordamerika und die nicht zur EU gehörenden europäischen Staaten (jeweils knapp 10%). Die verbleibenden Regionen haben jeweils einen Anteil von unter 3%.

Das größte einzelne Abnehmerland sind die USA mit einem Anteil von knapp 9%, gefolgt von Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, China und Italien.

Quellen: Destatis, eigene Berechnungen

In absoluten Werten betrachtet konnten Maschinenbau und Autoindustrie ihr Exportvolumen während des letzten Jahrzehnts am deutlichsten steigern – von einem Tiefststand von 378 Milliarden im Jahr 2009 auf fast 600 Milliarden in 2016.

Quellen: Destatis, eigene Berechnungen

Einigermaßen erstaunlich ist jedoch, dass sich die Exportstruktur seit fast einem Jahrzehnt kaum verändert hat. Der folgende Chart zeigt den Anteil einzelner Warengruppen an den Gesamtexporten: Demnach ist lediglich der Anteil der Gruppe „Bearbeitete Waren“ seit 2008 konstant zurückgegangen (um 3 Prozentpunkte). Die Anteile der anderen Warengruppen sind seit fast einem Jahrzehnt dagegen sehr konstant.

Quellen: Destatis, eigene Berechnungen